Kombinationsweiterbildung "Dyslexie- & Dyskalkulietherapeut nach BVL"

Mit der Kombinations-Weiterbildung absolvieren Sie die Dyslexie- und Dyskalkulie-Weiterbildung zusammen in einem Kursdurchlauf. Dabei werden die Weiterbildungsmodule miteinander gekoppelt. Mit dieser Möglichkeit können Sie rasch und effektiv beide Abschlüsse absolvieren. So müssen Sie z.B. einen Therapiefall mit Verlaufsdokumentation weniger behandeln als in der Kompakt-Weiterbildung mit späterer Aufbau-Weiterbildung. In der Supervision, Hospitation und den geforderten Behandlungsfällen werden die Ausbildungsstunden jeweils zur Hälfte auf Legasthenie und Dyskalkulie aufgeteilt.

Durch die Einarbeitung in die beiden Therapiebereiche Legasthenie & Dyskalkulie wird das therapeutische Wissen in besonderem Maße miteinander verknüpft, u.a. auch deshalb, weil große Ausbildungsanteile und therapeutische Kompetenzen für beide Themenbereiche relevant sind.

Die Intensität und Effizienz der Weiterbildung ist in der Kombinationsweiterbildung besonders hoch. Auch im Hinblick auf eine aufbauende FiL-Zertifizierung ist sie ideal.

Aus unserer Erfahrung ist es für das Profil einer lerntherapeutischen Praxis von besonderem Vorteil, wenn sowohl Legasthenie als auch Dyskalkulietherapie angeboten wird, da die beiden Störungsbilder in vielen Fällen zusammen (komorbid) auftreten und das betroffene Kind so von einem Therapeuten behandelt werden und dieser die Schwerpunkte flexibel gewichten kann.

Mein ganz persönlicher Tipp ist der Besuch der Kombinationsweiterbildung, da Sie von dieser langfristig ganz besonders profitieren können und es auch nach wie vor noch zu wenig qualifizierte Dyskalkulietherapeut(inn)en gibt.